Eine Busfahrt die ist lustig....        

ganz nach dem Motto organisiere ich eine Busfahrt nach

Frankreich zur Euro-OES-Show 2007.

Wer möchte mitfahren?

Es sind noch 4 Plätze frei!!!!

Pro Person kostet die Hin- und Rückfahrt 150,- €uro.

Abfahrt ist geplant für Freitag und Rückfahrt für Montag.

Für Hotelreservierung seid Ihr selbst Zuständig, allerdings habe ich noch 1 Doppelzimmer optional gebucht.

Fragen und Anregungen per

 


Euro OES Komitee,  bestehend aus:

Barbara Müller (CH), Claude Ritter (F), Eef ter Mors (NL) und Joachim Pilz (D)

Wie alles begann:

Als Liebhaber der Rasse haben wir Vier viele Erfahrungen in Zucht, Ausstellung, Richten und administrativen Tätigkeiten sammeln können. Es ist viele Jahre her, im Jahre 1987, als wir das Gefühl hatten, die Züchter und Liebhaber unserer Rasse auf europäischer Ebene zusammen bringen zu müssen, um Clubangelegenheiten, Aktivitäten, Entwicklung der Rasse usw. zu diskutieren. Das übergeordnete Ziel: Verbesserung der Rasse".

Wir sind davon überzeugt, dass wir alle von einander lernen können, auch über Grenzen hinweg und darum ist es notwendig, dass wir uns treffen, diskutieren, die Zuchtentwicklung anderer sehen und uns somit gegenseitig dazu stimulieren, die richtigen Dinge zu tun.

Wir übernahmen diesen Gedanken und schlossen uns zusammen, um diese Bewegung zum Laufen zu bringen.

Wir beschlossen, keinen offiziellen Status anzunehmen und stets die kynologischen Regeln jedes Landes, sowie der Dachorganisationen (wie der FCI) zu beachten.

Wir sind unabhängig mit einem starken Gefühl für persönliche Verantwortung. Wir wollen unser Ziel erreichen (Verbesserung der Rasse)) durch Motivation, Stimulation und Koordination (falls nötig) aller Bereiche die Zucht betreffend. Wir habe einige wenige Regeln der Integrität für uns und für die Show geschaffen. Eine Regel besagt, dass der Cruft's Richter stets eingeladen wird, die Euro-OES-Show zu richten.

Seit damals wird eine Euro-OES-Show jedes Jahr in einem anderen Land veranstaltet. Neben der Show gibt es immer ein Treffen/Diskussion zu einem speziellen Thema die Zucht betreffend, einen kulturellen Event des veranstaltenden Landes, sowie - last but not least - ein Galabankett und ein Auf Wiedersehen-Frühstück.

Diese Formel hat sich als großer Erfolg herausgestellt, viel Interesse gefunden und ist Jahr für Jahr stetig gewachsen. Die Liste der Ausstellungen ist nun:

Italien:                                   1988,1998,2006

Schweiz:                               1989,1995,2004

Deutschland:                       1990,1997,2002

Holland:                                1991,1996

Dänemark:                           1992,2005

Spanien:                               1993,2003

Frankreich:                           1994,2000

Belgien:                                 1999

Tschechien:                         2001     

Es sind immer Teilnehmer aus mehr als 15 Ländern, die an der Ausstellung bisher teilgenommen haben und viele Züchter, Richter und Liebhaber der Rasse, die nur" zum Zuschauen gekommen sind, wie aus Großbritannien, sogar aus den USA, Australien, Neuseeland und Südafrika.

 

Regeln der Euro-OES-Show

1.           Die Show trägt den Namen Euro-OES-Show

2.           Die Ausstellung wird gemäß den Ausstellungsregeln für eine Hundeschau des
jeweiligen Landes ausgetragen. Wenn m
öglich, soll ein CAC vergeben werden.

3.           Als Richter für die Haupt klasse sollte der jeweilige Crufft's-Richter des folgenden
Jahres eingeladen werden. Sollten mehrere Richter notwendig werden, bestimmt
der Hauptrichter, wer ihn assistiert.

Im Falle der Abwesenheit des Crufft's-Richters sollte der Richter eingeladen werden, der die L.K.A. (Ladies Kennel Association) Show des vergangenen Jahres in England gerichtet hat, der dann auch wiederum den Co-Richter bestimmen kann.

Der Richter, der die Euro-OES-Show richtet, darf nicht zuvor drei Monaten der Euro-OES-Show auf dem europäischen Kontinent gerichtet haben.

4.    Die nachfolgenden Titel sollen vergeben werden

Bester Europäischer OES-Rüde

Beste Europäische OES-Hündin

5.    Die Meldescheine und Informationen sollen dann zur Verfügung stehen im Januar
oder Februar aber sp
ätestens wenn die Crufft's stattfindet. Die Formulare enthalten:

Den Namen des Richters der eingeladen wird

.    Alle Informationen in der Landessprache des durchführenden Landes. Dabei muss wenigstens das Wichtigste in Englisch verfasst sein.

6.           Die Show sollte wenn möglich, zu Pfingsten stattfinden, kynologische Seminare
und andere Aktivitäten am Samstag vor Pfingsten.

7.           Gewonnen werden ein Pokal und zwei Teller, der Pokal für den Rassenbesten, je
ein Teller f
ür die beste Zuchtgruppe und Nachzuchtgruppe. Die Pokale sind Wan­derpreise und die jeweilige Organisation kümmert sich um die Gravur und den Transport.


Viele schöne Bilder der Euro-Shows findet Ihr hier: